Veröffentlicht: 01.04.2021

Das bereitet große Sorgen. Geimpfte werden zu symptomlosen Super-Spreadern. Außerdem fördern sie die Mutation des Virus, das am Ende für ausnahmslos ALLE irgendwann tödlich enden kann.

 

Darauf aufmerksam wurde man, nachdem es in zwei Kliniken in der Stadt Halle zu mehreren Ansteckungen mit dem Corona-Virus kam. Das berichtete das Online-Portal der Stadt „Du bist Halle“, bereits am 29. März 2021. Zitat, „Offenbar sind bereits gegen das Corona-Virus geimpfte Mitarbeiter an Krankenhäusern für Infektionsausbrüche verantwortlich. Zwei Kliniken hätten „den Katastrophenschutz-Stab getrennt voneinander darüber informiert, dass sich Infektionsketten in den Krankenhäusern offenbar auf bereits geimpfte Mitarbeiter zurückführen lassen, die symptomfrei zur Arbeit erschienen waren“, so die Stadt.

 

Der Oberbürgermeister der Stadt, Dr. Bernd Wiegand, verwies in seiner Ansprache an die Bürger am 30.03.2021 auf diesen besonderen Fall (siehe Video). Der Ärztliche Direktor des Elisabeth-Krankenhauses hatte sich zuvor an den Oberbürgermeister gewandt und von einer völlig neuen Situation gesprochen. Das Virus hätte offenbar eine neue Strategie und umschiffe alle Abwehr-Maßnahmen, die man bisher eingesetzt hatte, wird Liedtke auf der Webseite von T-Online zitiert.  Ob es sich dabei um eine noch agressivere Mutation handelt ist bislang unklar.

 

In dem Video erklärte Wiegand den Bewohnern der Stadt: „Der ärztliche Direktor des Elisabeth-Krankenhauses, Herr Dr. Liedtke, schilderte uns aus der Klinik den Fall einer Person, die beide Impfungen erhalten hatte, völlig symptomfrei in der Klinik erschienen war und auch im Schnelltest negativ war. Bei dieser Person hat am Ende aber ein PCR-Test eine enorm hohe Virenlast zum Vorschein gebracht, sodass die Person womöglich völlig unwissentlich zu einem Super-Spreader geworden ist.“

 

Diese Wende kommt nicht überraschend

Der Top-Virologe Geert Van den Bossche warnte die WHO bereits vor diesem Super-Spreader-Problem. Bossche arbeitete in der Vergangenheit im Bereich der Infektionsforschung und Impfstoffentwicklung für die Pharma-Unternehmen GlaxoSmithKline und Novarti. Zudem war er für die Impforganisation GAVI und die Bill & Melinda Gates Stiftung tätig.

 

In seinem offenen Brief an die WHO schreibt er (Auzug): „Wie gesagt, ich bin nicht gegen Impfungen. Im Gegenteil, ich kann Ihnen versichern, dass jeder der aktuellen Impfstoffe von brillanten und kompetenten Wissenschaftlern entworfen, entwickelt und hergestellt wurde. Allerdings sind diese Art von prophylaktischen Impfstoffen völlig ungeeignet und sogar höchst gefährlich, wenn sie in Massenimpfkampagnen während einer viralen Pandemie eingesetzt werden. Wissenschaftler und Kliniker sind geblendet von den positiven Kurzzeiteffekten, scheinen sich aber nicht um die katastrophalen Folgen für die globale Gesundheit zu kümmern. Solange mir nicht wissenschaftlich bewiesen wird, dass ich falsch liege, ist es schwer zu verstehen, wie die derzeitigen menschlichen Interventionen verhindern sollen, dass sich zirkulierende Varianten in ein wildes Monster verwandeln?

 

Da die ausgewählten Mutationen das Virus mit einer erhöhten Infektionskapazität ausstatten, wird es für das Virus nun viel einfacher, bei infizierten Personen eine schwere Krankheit zu verursachen. Je mehr Menschen symptomatisch erkranken, desto besser kann das Virus seine Ausbreitung und Aufrechterhaltung sichern (Menschen, die schwer erkranken, scheiden mehr Viren aus und das über einen längeren Zeitraum als asymptomatisch Infizierte). (Anm. d. Red., durch das Ausscheiden von mehr Viren besteht für das Virus kein Grund zu mutieren, weil es sich in seinem Überleben nicht gefährdet sieht.)

 

Leider reicht der kurzzeitige Anstieg der S-spezifischen Antikörper (Anm. d. Red., durch eine Impfung) jedoch aus, um die angeborene/natürliche Abwehrsystem zu umgehen.

 

Das heißt, dass mit zunehmender Infektionsrate in der Bevölkerung die Anzahl der Personen, die sich infizieren, während sie einen momentanen Anstieg der S-spezifischen Antikörper (Anm. d. Red., durch die Impfung) erleben, stetig zunimmt.

 

Folglich wird die Anzahl der Personen, die sich infizieren, während sie eine momentane Abnahme ihrer angeborenen Immunität erfahren, zunehmen. Infolgedessen wird eine stetig wachsende Zahl von Personen anfälliger für eine schwere Erkrankung, anstatt nur leichte Symptome (d. h. auf die oberen Atemwege beschränkt) oder gar keine Symptome zu zeigen.“

 

Vereinfacht ausgedrückt, durch die Impfung während der Pandemie werden die natürlichen Antikörper unterdrückt. Das Immunsystem immer mehr geschwächt, da es permanent mit neuen Mutationen zu kämpfen hat, die durch die Impfung im Sinne von immer neuen und gefährlicheren Mutationen begünstigt werden.

 

So schreibt Bossche in seinem offenen Brief weiter: „Die selektive Immunevasion begünstigt auch die weitere Verbreitung hochinfektiöser Stämme, da die Massenimpfung die Impfstoffempfänger zunehmend zu asymptomatischen Spreadern macht. Letztere übertragen hochinfektiöse Viren auf die ungeschützten oder noch nicht infizierten Personen. Dies ist genau das Gegenteil von dem, was die Impfstoffe tun sollten.”

 

Erschwerend kommt hinzu, dass Geimpfte wie in dem hier beschriebenen Fall in Halle offensichtlich bereits symptomlos bleiben, während sie jedoch immer gefährlichere Viren Mutationen verbreiten, es selbst aber gar nicht merken. Van den Bossche geht davon aus, dass am Ende keiner mehr vor dem Virus geschützt ist ob geimpft oder ungeimpft.

 

Aus diesem Blickwinkel ist bei so einem weiteren Vorgehen ein Massensterben nicht ausgeschlossen. Das wäre dann der Preis dafür, dass der Mensch glaubt die Natur austricksen zu können, weil er zu vergessen scheint, dass er selbst ein integraler Bestandteil dieser Natur ist. So effektiv die ganzen Pandemiemaßnahmen derzeit noch scheinen, ganz am Ende wird die Natur siegen. Wobei der Preis, den die Menschheit dafür bezahlen wird, weitaus höher sein wird, als das, was wir jetzt zu verhindern versuchen.

Auch wenn das jetzt noch vehement bestritten wird, doch am Ende hat die Natur immer gesiegt. Etwas, was wir als intelligente Menschen aus unserer eigenen Vergangenheit mit vielen damit einhergehenden Naturkatastrophen längst erkannt haben sollten. Du bis nun auf dich alleine gestellt, da sich das Unvermeidbare nicht vermeiden lässt. 

 

Quellen

https://dubisthalle.de/geimpfte-mitarbeiter-haben-corona-im-krankenhaus-verteilt

 

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89759980/coronavirus-alarm-aus-halle-virus-trickst-uns-aus-.html

 

Link zum Video

https://www.youtube.com/watch?v=X6tcZyzdoIE

 

Brief von Geert Van den Bossche an WHO (englische Version)

https://37b32f5a-6ed9-4d6d-b3e1-5ec648ad9ed9.filesusr.com/ugd/28d8fe_266039aeb27a4465988c37adec9cd1dc.pdf

 

Webseite Geert Vanden Bossche

https://www.geertvandenbossche.org/